IJsfontein Homepage

Kategorien: Erwachsene, Interaktive Exponate, Marketing & Kommunikation, Unternehmen

Auftraggeber : Mercedes-Benz Global Training

Seit Anfang Mai ist die neue Generation der A-Klasse in den Showrooms vertreten. Um sicherzustellen, dass die Vertriebsmitarbeiter weltweit ihren Kunden eine qualitativ hochwertige Beratung bieten können, werden sie im Rahmen der Mercedes-Benz Global Training Experience geschult. Im Rahmen dieser Schulung werden die neuesten Modelle und technologischen Entwicklungen vorgestellt. IJsfontein und Wegesrand haben ein Mixed-Reality-Erlebnis konzipiert und entwickelt, das es den Besuchern ermöglicht, die neue Mercedes-Benz A-Klasse zu entdecken und die neuesten Features kennenzulernen.

Seit Anfang Mai ist die neue Generation der A-Klasse in den Showrooms vertreten. Um sicherzustellen, dass die Vertriebsmitarbeiter weltweit ihren Kunden eine qualitativ hochwertige Beratung bieten können, werden sie im Rahmen der Mercedes-Benz Global Training Experience geschult. Im Rahmen dieser Schulung werden die neuesten Modelle und technologischen Entwicklungen vorgestellt. IJsfontein und Wegesrand haben ein Mixed-Reality-Erlebnis konzipiert und entwickelt, das es den Besuchern ermöglicht, die neue Mercedes-Benz A-Klasse zu entdecken und die neuesten Features kennenzulernen.

Visualisierung unsichtbarer Systeme

Mit Radar-, Sonar- und 3D-Stereokameras sind neue Autos intelligent und intuitiv. Wie die meisten Neuentwicklungen im Technologiesektor sind diese Systeme unsichtbar und abstrakt. Wie können Sie all diesen Händlern zeigen, wie diese Systeme funktionieren? Und wie stellt man sicher, dass ihre Funktionen schnell verstanden werden?

Es ist, als laufe man durch eine animierte 3D-Infografik

IJsfontein entwickelte ein Mixed Reality Erlebnis, bei dem der Besucher eine physisch präsente A-Klasse erkundet, die durch virtuelle Informationen über die Microsoft HoloLens ergänzt wird.

Während eines 6-minütigen Rundgangs gehen die Besucher um das Auto herum und aktivieren die Sensoren des Autos selbst virtuell. Auf diese Weise können sie erleben, was die A-Klasse “sieht” und wie sie auf das reagiert, was sie “sieht”.

Die Erfahrung zeigt auch, dass diese Sensoren in vollständig skalierten Situationen eingesetzt werden. Sie können z.B. virtuelle Autos und Radfahrer sehen, die den Erfassungsbereich betreten, und die Alarmsignale im Auto hören. Es ist wie ein Gang durch eine dreidimensionale, animierte Infografik.

Am Ende der Tour werden alle Sensoren in ihrem aktiven Zustand gezeigt und füllen den Raum um die A-Klasse mit 360° virtuellen Informationen – ein beeindruckender Anblick.

Was können wir für Sie tun?

Sind Sie daran interessiert, herauszufinden, was wir für Ihre Organisation tun können? Dann kontaktieren Sie uns!